Der große Rudi Carrell in Bronze verewigt - BILD

Rudi Carrell: "Das bin ich" - Hamburger Abendblatt

Rudi Carrell in Bronze gegossen - Büste von Carsten Eggers bringt den Showmaster zum Applaudieren

Eggers überlässt nichts dem Zufall - bronzener "Deichgraf" auf Krautsand enthüllt

Ook beeld van priester Hendrik in Rijnstreeck - Holland-Zeitung

Volksfest um eine Statue - 250 Schaulustige bei "Deichgraf-Enthüllung"

Glocken und Büsten zum Jubiläum - "Mittelalterliche Völlerei" mit Hamburger Senatorin im Stader Zeughaus

Zeitgenössischer Querdenker - WOCHENBLAZZ und AVW zeigen "Gesichten und Ansichten" im Museum Altes Land

Wer spiel jetzt 'mal den Tod? - Gaukler-Treff in Carsten Eggers Atelier

Und er lächelt immer noch - "Mönch Heinrich" geköpft: Die Gipdfigur passte nicht durch die Tür

Riese aus Ton

Skuld - nackt und aus Bronze - Carsten Eggers schuf eine Skulptur für Horneburg

 

nach oben

 

nach oben

 

Rudi Carrell in Bronze gegossen

Büste von Carsten Eggers bringt den Showmaster zum Applaudieren

Buxtehude/Nottensdorf (hag). „Doll, das bin ich“, soll Rudi Carrell applaudiert haben, als der 71-jährige Showmaster seinem Doppelgänger gegenüber stand. Millionen Zuschauer kennen Carrells Gesicht und vermissen seine Auftritte im Fernsehen. Seit kurzem hat die beliebte TV-Ikone einen Zwilling – eine überlebensgroße Büste, die demächst als Bronzeguss auf dem Markt ist.
Der Bildhauer Carsten Eggers aus Nottensdorf hat Rudi Carrells Charakterkopf im Auftrag modelliert: Offener Kragen, lässiger Schlips, verschmitztes Lächeln. Carrell war begeistert von der überlebensgroßen Büste, die einen Ehrenplatz in Deutschland oder Holland bekommen soll. Der Name Carrell ist seit zehn Jahren ein Synomym für Überraschungen – selbst schwer krank und den Tod vor Augen. Niemand ahnt, was Carrell-Tochter Annemieke Kesselar aus Buxtehude und der Bildhauer Carsten Eggers im Schilde führen, als sie Carrell vor Monaten in Bremen besuchen. In geheimer Mission werden alle Vorbereitungen für die Bronze-Büste getroffen. In wochenlanger Arbeit entsteht die Skulptur aus einem Klumpen Ton in Eggers Atelier in Nottensdorf. Täglich wird das Portrait dem Original ähnlicher. „Mein Gott! Das ist ja der Rudi!“, staunen ahnungslose Besucher. Carrell-Tochter Annemieke hält jede Entstehungsphase mit der Kamera fest: „Die Ähnlichkeit ist so verblüffend, da krieg ich eine Gänsehaut.“ „So guck‘ ich eigentlich immer“, kommentiert Rudi Carrell später seinen Skulptur gewordenen Blick für die Ewigkeit – kann sich dabei aber trotzdem seine Grimassen nicht verkneifen.
Carsten Eggers gehört zu den renommierten Bildhauern in der Region und hat unter anderem viele bekannten Persönlichkeiten portraitiert.
Seine lebensgroßen Bronzefiguren sind im gesamten norddeutschen Raum vertreten.
Auch der Flethenkieker in Buxtehude stammt aus seiner Werkstatt.
Web-Tipp:
www.carsten-eggers.de

Artikel erschienen am: 10.06.2006 im Stader Tageblatt

nach oben